Gesprächsaufzeichnung

Um Telefongespräche im gesamten Institut aufzeichnen zu können, gibt es ab sofort das Recorder-Modul für den TEOREMA VC.

Neben der immer enthaltenen transaktionsorientierten Aufzeichnung eingehender Gespräche, welche durch die Geschäftsvorfälle im Telefonteam angestoßen wird, stehen damit noch folgende Verfahren zur Verfügung:

1. Zuschalten einer Sprachaufzeichnung on demand

Ein im VC eingehendes Gespräch wird aufgezeichnet. Der Berater initiiert eine Konferenz mit einer Telefonnummer des VC; nach einer Ansage beginnt die Aufzeichnung. Der Berater kann die Aufzeichnung jederzeit beenden.

2. Permanente Sprachaufzeichnung abgehender Telefonanrufe

In diesem Modus werden alle abgehenden Telefonanrufe aufgezeichnet. Hierfür ist für den Gesprächsaufbau ein Client am Arbeitsplatz notwendig.

3. Permanente Aufzeichnung eingehender Telefonanrufe

Hierbei werden für diese Anrufe Telefonnummern veröffentlicht, welche primär auf den VC umgeleitet sind. Bei Anruf wird zunächst ein Sprachbaustein wiedergegeben, welcher auf die Aufzeichnung hinweist. Dann wird durch den TEOREMA VC auf eine festgelegte Nummer, welche die eigentliche Teilnehmernummer ist, umgeleitet.
Dieses Verfahren entspricht im Wesentlichen auch den Vorgaben (siehe hierzu z.B. http://www.datenschutz.hessen.de/_old_content/tb26/k8p1.htm, Absatz 8.6), da der Sparkassenmitarbeiter weiterhin über eine Nummer erreichbar ist, welche nicht aufgezeichnet wird.